Springe zum Inhalt

Blog

Gestern kam eine Kunde auf mich zu, dass das Bild ihres Laptop plötzlich Schwarz/Weiß sei. Als ich dann davor saß, war ich zunächst recht Ratlos - dann erinnerte ich mich aber zum glück an einen Artikel, in dem eine neue Funktion beschrieben wurde. Mit dieser Funktion kann man zwischen Schwarz/Weiß Bildausgabe und Farbausgabe auswählen,...

Einstellen kann man den (wie ich Ihn nenne) Retro-Look mit STRG + Windows + C (vermutlich für Color)  - so sieht das dann aus:

Um Strom (und die Umwelt) zu sparen, habe ich einige Komponenten auf "Smart Home" umgerüstet.
Schließlich ist es ja so, dass Bildschirme, Fernseher, Drucker usw. nicht laufen müssen, wenn man selber Abwesend ist.

Los gehts! - mittels IFTTT (If that than that - zu dt.: Wenn das passiert, dann mach das) gibt es die Möglichkeit verschiedene trigger abzufragen und dadurch Aktionen zu handeln.
Oder Konkret "wenn ich außerhaus bin, schalte die Steckdosen aus".

Kurzerhand zwei intelligente Steckdose besorgt die IFTT (naja - in diesem Fall Smart-Life, und Smart-Life ist IFTT kompatibel) kompatibel sind. Die App's eingerichtet und schon kann's los gehen:

In diesem Fall ist es so: ist man Abwesend ist das Smartphone nicht mit dem WLAN-Verbunden - infolge dessen ist hiermit der Trigger gefunden.
Selbes natürlich andersherum: ist man Anwesend, ist das Smartphone mit dem WLAN verbunden - Strom an!

... die nächste Erweiterung zum Strom sparen wird dann wohl sein "when i'm sleeping" - nur fragt sich wie man das triggert (sollte man Uhrenträger sein, kann man das (bzw. den Puls) natürlich über die Smart Watch abfragen.)

Für alle, die nicht so "Smart Home" bewandert sind:
mit kompatiblen Geräten kann man noch viel mehr machen (z.B. Smarte Heizungssteuerung, Begrüßung durch Musik, usw....)
Trigger und Aktionen sind hier vielseitig, abhängig sind diese nur von den Smart-Geräten.

An meinem Büro-PC hatte ich das Problem, dass meine CPU immer ausgelastet war. Ursache war der Windows-Explorer.

Scheinbar, hat Windows 10 im folge des Updates ein Problem mit den "alten Geräte"-Treibern gehabt.

Die Bereinigung der Systempartition mittels des "Bereinigungstools" schuf abhilfe. Hier werden wenn man "Systemdateien bereinigt" auch alte Treiber-Files gelöscht.

Daraufhin nahm die Auslastung meiner CPU wieder ab, der nächste CPU-Zeitfresser ist dann Chrome, wundert aber auch nicht bei durchschnittlich 20 offenen Tabs,...... 🙂

Im Rahmen einer Netzwerkinstallation (paedML für GS, Linux in verbund mit OPSI-Server) bin ich über die WOL-Aktivierung (WOL = Wake-on-Lan / "Notebooks starten über Netzwerk") meiner Notebooks (ja, auch mit geschlossenem Deckel) gestoßen.

Hier möchte ich kurz meinen Lösungsweg vorstellen:

Step 1:
zuerst muss man einen Registry-Key hinzufügen, genauere Informationen findet man hier ( https://support.hp.com/in-en/document/c04947950 ) und Step 4.
Ich habe den einmal gesetzt, dann exportiert.

Step 2:
Anpassen der Energieoptionen in den Netzwerkkarten-Einstellungen mittels Powercfg.exe

Weitere Informationen hierzu: https://technet.microsoft.com/de-de/library/cc748940(v=ws.10).aspx und unter https://technet.microsoft.com/de-de/library/ee617165(v=ws.10).aspx

 

Step 3:
Natürlich wollte ich das ganze nicht an 40 Notebooks von Hand machen, deswegen per Skript als GPO zugeordnet

if exist C:\wol.log goto ende
echo "WOL aktiviert" >> c:\wol.log
regedit /s \\server\sysvol\paedml-linux.lokal\scripts\Wake-on-LAN\hp-ndis.reg >> c:\wol.log
powercfg.exe -deviceenablewake "Realtek PCIe GBE Family Controller"
shutdown /r /t 5
:ende

(Achtung: Zeilenumbrüche)

Der Neustart war notwendig, da erst beim Neustarten die Informationen an die unteren Layer weitergereicht wurden,...

 

Das war mein Lösungsweg für die HP 250 G6 - eine Einstellung im BIOS war nicht notwendig. Ich könnte mir auch vorstellen, dass es bei weiteren Realtek-Ethernet-Controlleren ebenso funktioniert.

 

Da man sich oft Fragt, wie denn so ein Schulungswagen (oder auch: Notebookwagen) aussieht, wenn er bestückt ist hier ein paar Bilder:

Verbaut sind Netzteile, Netzwerkkabel und Switch sowie ein Access Point.

 

Sollten Sie auch Interesse haben, dürfen Sie natürlich gerne auf mich zukommen.

Auch gibt es niemanden, der den Schmerz an sich liebt, sucht oder wünscht, nur, weil er Schmerz ist, es sei denn, es kommt zu zufälligen Umständen, in denen Mühen und Schmerz ihm große Freude bereiten können. Um ein triviales Beispiel zu nehmen, wer von uns unterzieht sich je anstrengender körperlicher Betätigung, außer um Vorteile daraus zu ziehen? Aber wer hat irgend ein Recht, einen Menschen zu tadeln, der die Entscheidung trifft, eine Freude zu genießen, die keine unangenehmen Folgen hat, oder einen, der Schmerz vermeidet, welcher keine daraus resultierende Freude nach sich zieht? Auch gibt es niemanden, der den Schmerz an sich liebt, sucht oder wünscht, nur, weil er Schmerz ist, es sei denn, es kommt zu zufälligen Umständen, in denen Mühen und Schmerz ihm große Freude bereiten können. Um ein triviales Beispiel zu nehmen, wer von uns unterzieht sich je anstrengender körperlicher Betätigung, außer um Vorteile daraus zu ziehen? Aber wer hat irgend ein Recht, einen Menschen zu tadeln, der die Entscheidung trifft, eine Freude zu genießen, die keine unangenehmen Folgen hat, oder einen, der Schmerz vermeidet, welcher keine daraus resultierende Freude nach sich zieht?Auch gibt es niemanden, der den Schmerz an sich liebt, sucht oder wünscht, nur,

 

"Es gibt keine gute Webseite ohne einen Blindtext"